Artikel
0 Kommentare

Mach Dich mal locker, Hase!

Ostern zum Selbermachen: Lämmchen von purlbee.com, Hühnerfamilie von eyecandy, Strickhase von Lana Grossa, bemalte Holzeier à la my poppet, Ausstechförmchen von Blueboxtree.

Ostern zum Selbermachen: Lämmchen von purlbee.com, Hühnerfamilie von eyecandy, Strickhase von Lana Grossa, bemalte Holzeier à la my poppet, Ausstechförmchen von Blueboxtree.

Ostern fand ich schon als Kind toller als Weihnachten. Die Geschenke waren zwar in der Regel viel, viel kleiner – aber dafür gab es die spannende Suche. Und je ausgeklügelter die Verstecke des Osterhasen (aka meine Mutter) wurden, desto größer wurde die Wahrscheinlichkeit, dass wir irgendwo was vergessen hatten – und es dann im Laufe des Sommers in einem Busch oder einem Baum fanden… Als Erwachsene mag ich Ostern so sehr, weil es wesentlich entspannter ist als Weihnachten. Keine wochenlangen Vorbereitungen, keine langen Listen mit Geschenkewünschen, kein Deko-Wahnsinn allerorten.

Ganz kurz vor Ostern bricht bei mir dann aber doch zumindest ein bisschen Hektik aus. Weil wir noch immer keinen Osterstrauch haben. Weil die Kiste mit den bemalten Eiern nicht zu finden ist. Weil ich ein schlechtes Gewissen habe, dass ich so garnichts mit den Kinder gebastelt habe und es so null nach Ostern aussieht bei uns. Also wird dann im Akkord-Tempo geschnitten und geklebt und gemalt. Diese Last-Minute-Deko hängt dann meistens bis kurz vor Weihnachten… Aber nicht dieses Jahr. Das große Kind hat allen Hauruck-Aktionen vorgebeugt. “Mach Dich locker”, war sein Kommentar auf meine Frage, ob es eigentlich schlimm ist, wenn wir das mit der Oster-Deko nicht hinbekommen. Also mache ich mich jetzt mal locker, kaufe ordentlich Schoko-Eier für meine Hasen und freue mich auf entspannte Feiertage.

Für alle, die etwas mehr Oster-Elan haben, hier ein paar DIY-Tipps, die auch mit wenig Zeit klappen und/oder zusammen mit Kindern Spaß machen:

1. Die kleinen Lamm-Fingerpuppen aus Filz von purlbee werden per Hand genäht – mit etwas Hilfe schaffen das auch Grundschulkinder. Hübsch als Deko, aber auch als Überraschung für andere im Osternest.

2. Eier, Oliven, Paprika, Möhrchen – fertig ist die Hühnerfamilie von eyecandy.

3. Sollte jemand noch dringend nach einer Beschäftigung suchen: In der Woche vor Ostern startet ein Hasen-Knit a long von Lana Grossa. Alle anderen können sich die Anleitung ja vielleicht für kommendes Jahr aufheben und dann kurz nach Weihnachten mit den Vorbereitungen starten…

4. Eier auspusten ist eine mühsame Angelegenheit. Ausgeblasene Eier zusammen mit Kindern anzumalen kann klappen, muss aber nicht. Die bruchsichere Alternative sind Holzeier – tolle Musterinspirationen finden sich auf dem Blog my poppet.

5. Plätzchen nur zu Weihnachten? Ist doch doof. An Ostern schmecken die auch. Und mitten im Sommer. Oder im Herbst. Außerdem kann man damit ja auch Spiegeleier in Form bringen. Oder Pfannkuchen. Oder Polentaschnitten. Oster-Ausstecher gefunden bei blueboxtree.

Veröffentlicht von

Sandra, Texterin und Mutter, lebt mit Ellie, Mo und Christoph in Hamburg

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.